Liebe Spielgruppenfamilien
 
Der Bundesrat hat am 13. Januar 2021 weitere schweizweite Massnahmen gegen die schnelle Ausbreitung des Corona-Virus ergriffen. Gleichzeitig bleiben die vom Regierungsrat des Kantons Bern definierten Massnahmen bestehen.
Was bedeutet das für den Spielgruppenbetrieb?
Weiterhin halten wir uns an das Hygiene- uns Schutzkonzept des SSLV:
  • nur gesunde Kinder besuchen die Spielgruppe
  • regelmässiges Händewaschen bei Ankunft, nach dem Znüni
  • regelmässiges Durchlüften des Raums
  • Znüni nicht teilen
  • tägliches Entsorgen des Abfalls
  • regelmässige Reinigung und Desinfektion von häufig benutzten Oberflächen (Türklinken, Griffen, etc.)

Zudem ist zu berücksichtigen, dass sich nicht mehr als 15 Personen (inkl. Kinder) im Innenbereich des Pavillons aufhalten dürfen.

Es gilt eine Maskenpflicht in Innenräumen bei der Arbeit unabhängig davon, ob das Einhalten von Abständen möglich ist.

Auch im Aussenbereich besteht gemäss BAG eine Maskenpflicht, wenn die Abstandsregelung von 1.5 m nicht eingehalten werden kann. Das BAG geht davon aus, dass das Abstandhalten zu den Kindern in einer Spielgruppe auch draussen nicht möglich ist.

Wie gehen wir damit um?

  • im Pavillon gilt eine generelle Maskenpflicht für alle Erwachsenen inklusive Leiterinnen
  • Es darf zu keiner längeren Ansammlung mit mehr als 5 Personen kommen, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren
  • im Aussenbereich des FSP gilt ab dem Metalltor ebenfalls eine generelle Maskenpflicht für Erwachsenen beim Bringen und Abholen der Kinder
  • Erwachsene, die vor dem Metalltor auf dem Parkplatz warten, müssen den Abstand von mind. 1.5m einhalten
  • in der Waldspielgruppe ist ebenfalls beim Bringen und Holen eine generelle Maskenpflicht für Erwachsene. 

Freundliche Grüsse

Der Vorstand Spielgruppenverein Münchenbuchsee

Schutzkonzept COVID-19 für Spielgruppen

BAG So schützen wir uns

BAG Testkriterien Kinder